Tennis-Bundesliga 2008

October 2nd, 2007

Hallo liebe Tennis-Fans

Nachdem ich dieses Jahr keine Ligaspiele bestritten habe, werde ich in der Saison 2008 wieder in der 2. Bundesliga dabei sein. Wie ich Euch ja bereits berichtet habe, war ich sehr enttäuscht, als sich mein Lieblingsverein Wacker Burghausen, Ende 2006, aus der 2. Tennisbundesliga verabschiedet hatte, indem die 1. Herrenmannschaft aufgelöst wurde. Deshalb war ich auch erstmal nicht besonders motiviert mir einen neuen Verein zu suchen und habe dieses Jahr eben nur zwei Preisgeldturniere gespielt. Eines davon war, wie bereits berichtet, in Pforzheim, wo ich bis ins Viertelfinale gekommen bin. Dort habe ich den Turnierdirektor kennengelernt, der auch der Teamchef der Bundesligamannschaft von Pforzheim ist. Vom Turnier wieder zu Hause angekommen, erhielt ich am nächsten Tag dann überraschend einen Anruf von ihm, ob ich nicht für Pforzheim in der 2. Tennis-Bundesliga spielen möchte. Na, selbstverständlich wollte ich, und nach kurzem Aushandeln des Vertrags, war es dann auch schon perfekt. Ich kanns schon kaum mehr erwarten bis Juli nächsten Jahres, wenn die Spiele wieder losgehen. Also dann bis bald, und vielleicht kommt ja einer von Euch zum Anfeuern unserer Mannschaft vorbei.

Euer Markus

Deutscher Tennis-Mannschaftsmeister Ü30

September 17th, 2007

Vor einigen Wochen bin ich gefragt worden, ob ich nicht bei den “Deutschen Tennis-Mannschaftsmeisterschaften Ü30″ Bayern vertreten möchte. Zuerst war ich etwas gekränkt, da ich ja noch gar keine 30 Jahre alt bin, sondern erst 29!!! :) . Dann aber hab ich natürlich gerne zugesagt. Die Meisterschaften fanden am 08.09. und 09.09.2007 in Hamburg statt. Die vier Teams, die um den Deutschen Meistertitel kämpften, waren Hamburg, Mittelrhein, Niederrhein und Bayern. Jede Mannschaft bestand aus 3 Damen und 3 Herren, also 6 Spielern. Das System, nach dem gespielt wurde, war dasselbe wie in den Ligaspielen, also 6 Einzelspiele und 3 Doppel, d.h. 1 Damendoppel, 1 Herrendoppel und 1 Mixed. Einige meiner Mannschaftskollegen traf ich schon am Flughafen in München, wo wir am 07.09. nach Hamburg abflogen, um dann noch den Rest des Tages zusammen vor Ort trainieren zu können. Am nächsten Tag gings dann los und wir mussten gegen Mittelrhein antreten. Wie erwartet wurden wir unserer Favouritenrolle gerecht und siegten mit 8:1, wobei ich mit 7:6 im dritten Satz einen wirklich knappen Sieg hatte. Im Finale hieß unser Gegner dann Hamburg. Unsere beiden Mannschaften waren ziemlich ausgeglichen und so erwarteten wir ein hartes Aufeinandertreffen. Ich musste übrigens gegen Axel Pretzsch spielen, einen ehemaligen Profispieler, gegen den ich schon einige sehr knappe und spannende Tennismatches hatte. Und genauso verlief dieses Match auch wieder. Nach 3 Stunden harter Arbeit auf dem Platz gings in den Tiebreak im 3. Satz (mal wieder, wie am Tag zuvor). Ich hatte leider nicht mehr die nötige Länge und den Druck in meinen Schlägen, um den hervorragend spielenden Pretzsch in diesem Tiebreak  besiegen zu können, wobei dieses Match mit Abstand das Beste in den letzten 2 Jahren von mir war. Trotz der knappen Niederlage war ich sehr zufrieden mit meinem Tennis an diesem Tag und glücklicherweise spielten die meisten meiner Mannschaftskollegen auch großartiges Tennis, so dass es am Ende 6:3 für Bayern ausging. Nach einer kurzen Siegerehrung und einem schnellen Imbiß gings dann auch schon wieder auf zum Flughafen, da wir noch am selben Abend unseren Rückflug hatten.

Viele Grüße, Euer Markus

Turniere in Leipzig und Pforzheim

July 22nd, 2007

Hallo liebe Tennis-Freunde!
Wie ich euch ja bereits berichtet habe, habe ich nun zwei Tennisturniere in Leipzig und in Pforzheim gespielt. Das erste in Leipzig habe ich letztes Jahr gewonnen und wollte heuer natürlich unbedingt meinen Titel verteidigen. Da meine Vorbereitung aber etwas zu wünschen übrig ließ (ich hatte genau 4 x trainiert), hab ich mir keine allzu großen Chancen ausgerechnet. Glücklicherweise hatte ich eine relativ leichte erste Runde, die ich mit 6:1 und 6:3 gewinnen konnte. So bin ich immer besser in mein Spiel gekommen und hab mich bis ins Finale durchgekämpft, wo ich dann gegen einen österreichischen Spieler aufgeben musste. Naja, fünf Matches an drei Tagen haben ihre Spuren hinterlassen. Aber wenn man sieht, dass ich seit August letzten Jahres nur 5 x vernünftig trainiert habe, war ich wirklich begeistert von meinem Tennis.
Vierzehn Tage später stand ich dann in Pforzheim auf dem Platz, wo ich mit mit mir nicht ganz so zufrieden war. Ok, ich bin auch bis ins Viertelfinale gekommen, was nicht schlecht ist, aber da ich die 2. Runde und das Viertelfinale am selben Tag spielen musste, war da wieder das Problem mit der Kondition. Und im Zweitrundenmatch hab ich mir das Leben mit drei harten Sätzen selbst schwer gemacht, was nicht sein hätte müssen. So aber habe ich 6 Sätze in einem Zeitraum von 8 Stunden absolvieren müssen. Als Profi wäre das kein Problem gewesen, aber für mich Tennisrentner natürlich … :) .
Insgesamt hatte ich aber wieder mal einen riesen Spass auf den Turnieren, konnte mich so richtig verausgaben und auf die Bälle draufdreschen, was ja während den Trainerstunden auch nicht so angebracht wäre :) . Außerdem trifft man natürlich auch einige Tennisspieler, die man von früher noch kennt, was auch sehr schön ist.
Also dann, machts gut!
Euer Markus

Meine Tennis-Planung 2007

May 22nd, 2007

Nachdem der größte Ansturm von Tennismannschaften in meinem Hotel, dem Ödhof, dieses Jahr nun vorbei ist, werde ich mich jetzt wieder etwas mehr meinem Tennis widmen. Da ich die letzten Monate kaum mit gleichwertigen Partnern trainiert habe und auch sehr wenig für meine Fitness getan habe, werde ich jetzt versuchen, wieder einigermaßen in Form zu kommen. Zuerst werde ich anfangen mit einigen Bezirksklassespielern aus dem Nachbarort zu trainieren, um mein Tennis erstmal wieder zu finden. Wenn ich mich dann einigermaßen wohlfühle auf dem Platz, muss ich ein paarmal wenigstens mit Profis trainieren, um mit der Power und Athletik wieder zurecht zu kommen. Vielleicht spiele ich aber auch gleich 1-2 Turniere, selbst wenn ich dann erstmal eine auf die Mütze bekommen sollte :) ) . In der Tennisbundesliga bin ich dieses Jahr leider nicht mehr aktiv, werde aber stattdessen einige kleinere Tennisturniere spielen. Höchstwahrscheinlich werde ich wieder die Leipzig-Open spielen, die ich ja letztes Jahr gewonnen habe. Andere Turniere sind noch nicht konkret geplant, da ich im Ödhof auch während des Sommers immer wieder mal Tennisgäste habe, und so die Turnierplanung genau darauf abstimmen muss. Am meisten freue ich mich ja schon aufs Fitnesstraining. Ich habe mir nämlich ein Mountainbike gekauft und werde jetzt mal schaun wie es sich so fährt und wieviel mir dieses Training fürs Tennis bringt. Die beste Fitness fürs Tennis bekommt man meiner Erfahrung nach immer noch durchs Tennisspielen, aber schaden wirds Radfahren bestimmt auch nicht :) ) .
Liebe Grüße - Euer Markus

Meine letzten 9 Tennis-Monate

May 14th, 2007

Nach einer sehr langen Pause, bin ich jetzt endlich mal wieder dazugekommen, etwas in meinem Tennisblog zu schreiben.
Nachdem wir ja letztes Jahr mit Wacker Burghausen von der 2. Tennisbundesliga in die 1. Tennisliga aufgestiegen sind, wollte ich euch nun berichten, ob unser Club den Aufstieg annimmt und wie es mit der Mannschaft und meinem aktiven Tennis weitergeht. So wurde ich leider von unserem Teamchef Ende letzten Jahres benachrichtigt, dass der Sportverein Wacker Burghausen den Aufstieg in die 1. Tennisbundesliga nicht annehemen will. Und damit nicht genug, wurde unverständlicherweise sogar unser komplettes Team aufgelöst, so dass es nun keine 1. Herrenmannschaft, weder in der 1. noch in der 2. Bundesliga, mehr gibt. Dieser Rückzug aus dem Leistungstennis von Wacker Burghausen kam für meine Mannschaftskollegen und mich, sowie auch für unseren Teamchef und Trainer, doch sehr überraschend. Die Enttäuschung war bei allen groß, denn der Teamgeist unserer Spieler, Trainer und eigentlich aller Verantwortlichen der Tennisabteilung, war wirklich gut. Ich weiss auch nicht was der Grund für diese Entscheidung des Hauptvorstandes war. Nachdem ich also diese schlechte Nachricht erhalten hatte, war ich natürlich sehr traurig. Ich habe nach der Liga 2006 dann keine Turniere mehr gespielt und habe auch kaum trainiert, denn im Ödhof, meinem Hotel im Bayerischen Wald, standen ja immer noch viele große Bauarbeiten an und es musste viel geregelt werden, weshalb ich natürlich gebraucht wurde. Anfang 2007 gings dann wieder los mit dem Tennistraining, das heisst nicht für mich, sondern für unsere Hotelgäste. Wir hatten viele nette Tennismannschaften und auch einzelne Tennisbegeisterte zu Gast, an die ich mein umfangreiches Wissen weitergeben konnte :) ).
Wie es dieses Jahr mit meinem Leistungstennis aussieht, ob ich in einer Liga aktiv sein werde, oder ob ich einige Turniere spiele, werde ich euch beim nächsten mal berichten.
Bis dahin, Euer Markus

Meister in der 2. Tennis-Bundesliga

September 10th, 2006

Lange habe ich nichts mehr über das Tennis geschrieben, aber die letzten Wochen nach der Tennis-Bundesliga waren recht stressig für mich, weil wir ja im Moment relativ groß an unser Sport- und Wellnesshotel anbauen. Doch jetzt hab ich gerade Zeit, und möchte euch natürlich berichten, wie meine Tennis-Bundesliga Saison mit dem SV Wacker Burghausen ausgegangen ist. Zuerst mal mss ich sagen, dass mir die fünf Wochen Leistungssport wieder richtig viel Spass gemacht haben. Von den ersten drei gewonnenen Bundesligaspielen hab ich ja bereits berichtet und genauso erfolgreich ist es dann auch weitergegangen. Das bißchen Glück, das uns letztes Jahr bei der Niederlage gegen Reutlingen gefehlt hat, hatten wir dafür dieses Jahr, da unsere stärksten Gegner wie Großhesselohe und Windhagen aufgrund verletzter und fehlender Spieler nicht in Vollbesetzung gegen uns antreten konnten. So war unser Sieg eigentlich gegen keine der anderen Mannschaften je gefährdet. Mit einer blitzsauberen 8:0 Bilanz haben wir die Saison 2006 beendet und können jetzt in die erste Bundesliga aufsteigen. Ob Burghausen in die 1. Tennis-Bundesliga aufsteigen möchte, wird allerdings erst jetzt dann von den zuständigen Personen entschieden. Jetzt denkt ihr euch wahrscheinlich, warum denn nicht aufsteigen, wenn man die Möglichkeit dazu hat? Aber ein Aufstieg in die 1. Bundesliga bedeutet einige nicht nur positive Änderungen, zu denen ich aber ein anderes mal schreiben werde. Ach, wen es interessieren sollte, ich hatte übrigens eine 7:1 Bilanz im Einzel und 8:0 im Doppel. Tja, einmal war der Gegner halt besser, oder besser gesagt, ich war schlechter, denn dieses verlorene Match zählt nicht gerade zu meinen Glanzleistungen dieses Jahr, aber man hat halt manchmal auch schlechte Tage. Bis bald. Euer Markus   

Die ersten 3 Tennis-Bundesliga-Spiele

August 1st, 2006

Hallo liebe Tennisfans! Drei unserer acht Tennisbundesligaspiele sind schon wieder vorrüber und wie erwartet sind wir, der SV Wacker Burghausen, ganz vorne in der Tabelle mit dabei. Souverän haben wir unsere 3 Begegnungen gegen Neckarau, Amberg am Schanzl und Pforzheim gewonnen. Ein großer Bonus von unserem Team ist, dass wir im Gegensatz zu den meisten anderen Mannschaften ein sehr ausgeglichenes Team haben. Deshalb sind wir den meisten Gegnern gerade an den hinteren Positionen haushoch überlegen. Trotzdem will ich an dieser Stelle auch ein Lob an unsere Nummer 1 und 2 loswerden, die beide eine positive Bilanz haben und bisher gute Gegner bezwungen haben. Auch meine Wenigkeit hat bis jetzt alle Einzel und Doppel gewonnen, wobei ich immer an Nummer 3 oder 4 gespielt habe. Die zwei härtesten Gegner kommen aber noch. Gerade wenn sie in ihrer besten Aufstellung antreten, wird es beidesmal ein sehr hartes und offenes Aufeinandertreffen, wo die Tagesform wahrscheinlich jedes Tennismatch entscheidet. Kommenden Freitag haben wir spielfrei und am Sonntag spielen wir auswärts gegen Weinheim, die vermeintlich schwächste Mannschaft in der 2. Tennisbundesliga. Da sollten wir eigentlich keine Probleme haben. Trotzdem werden wir auch dieses Spiel natürlich nicht auf die leichte Schulter nehmen und alles geben.   Euer Markus 

Letztes Vorbereitungsturnier auf die Bundesligasaison

July 15th, 2006

Letzten Samstag hat ja die Qualifikation vom ATP-Challenger-Turnier in Oberstaufen begonnen. Da ich dieses Tennisturnier auch noch zu meiner aktiven Zeit als Tennisprofi oft gespielt habe, und dort auch schon einmal im Halbfinale stand, habe ich mich entschieden, dieses Turnier, zum Abschluß meiner Vorbereitung auf die 2. Tennisbundesliga für den SV Wacker Burghausen, zu spielen. Natürlich muss ich mittlerweile bei diesen Weltranglistenturnieren die Qualifikation spielen, weil ich nicht mehr über die notwendige Weltranglistenplatzierung verfüge. Am Freitag in Oberstaufen angekommen, hat es wie fast jedes Jahr wieder mal geregnet und die Tennisplätze standen alle unter Wasser. Am nächsten Tag hatten wir dann zum Glück schönes Wetter und die Tennisspiele konnten wie geplant beginnen. Da ich in der 1. Runde ein Freilos hatte, konnte ich erstmal den anderen Spielern zuschauen und mußte warten. Am Nachmittag musste ich dann aber ran. Der Gegner, ein 17-jähriger Deutscher, war allerdings nicht sehr schwer, und so habe ich ihn relativ locker mit 6:2 6:1 geschlagen. Am nächsten Tag mußte ich dann allerdings gegen den in der Quali an Nummer 1 gesetzten Chilenen Parada spielen. Nach fast 3 Stunden Spielzeit und einem abgewehrten Matchball bin ich dann, als glücklicher Sieger und fürs Hauptfeld qualifiziert, vom Platz gegangen. Am Montag hatte ich dann spielfrei, damit ich mich etwas von meinem letzten Match erholen konnte. Im Hauptfeld wurde ich dann zum Schweizer Stephane Bohli dazugelost. Genau wie meinen Gegner davor, kenne ich auch ihn schon viele Jahre als ich noch auf der Profitour unterwegs war und ich wußte, dass es ein knappes und hartes Tennismatch werden würde. Nach gewonnenem 1. Satz und verpatztem 2. Satz, habe ich leider mit einem Break 6:4 im 3. Satz verloren. Im Endeffekt war die Quote von meinem 1. Aufschlag einfach nicht hoch genug, weshalb ich dieses Match dann eben verloren habe. Im Grunde bin ich aber schon zufrieden mit meiner Leistung bei diesem Turnier. Ich habe gegen 2 gute Spieler 2 harte und lange Matches bestritten und konnte immer noch sehr gut mithalten. Fast wie in alten Zeiten eben :) . Euer Markus       

Noch ein Turniersieg in Leipzig

July 6th, 2006

Ende letzter Woche habe ich zur Tennisvorbereitung auf meine Bundesligasaison in Burghausen die internationalen Tennismeisterschaften von Leipzig, die Bosch-Open, gespielt. Ich war an Nummer 5 gesetzt, das heisst, dass ich die 5. beste Ranglistenposition im Teilnehmerfeld hatte, obwohl meine Rangliste natürlich nicht mehr allzu gut ist, da ich pro Jahr nie mehr als 3 - 4 Turniere spiele. Und genau wie beim Turnier in Hofkirchen eine Woche davor, habe ich wieder sehr gut gespielt. Nur im Halbfinale musste ich über 3 Sätze gehen. Ansonsten habe ich alle meine Tennismatches relativ klar in 2 Sätzen gewonnen, auch im Finale gegen den an Nummer 1 gesetzten Sebastian Fitz. Neben dem Turniersieg und dem Preisgeld habe ich mich auch noch sehr über den Pokal gefreut, den ich bekommen habe. Eine sehr schöne Glas-Trophäe von der Leipziger Firma Tizian Design. Und ich als Anwohner der Glasstrasse muß das ja nun wirklich wissen ;). Morgen werde ich nach Oberstaufen fahren und die Qualifikation zu meinem Lieblings-Challenger-Turnier spielen. Schöne Hotels, eine super Lage und eine gute Organisation machen dieses Turnier immer wieder zu einem meiner Jahreshöhepunkte :). Viele Grüße an Hans Hermann, dem Turnierdirektor, an dieser Stelle.   Euer Markus  

Mein Spielplan für die 2. Bundesliga bei Burghausen

June 23rd, 2006

Hallo liebe Tennisfans. Wie einige von euch sicher wissen, spiele ich dieses Jahr wieder die 2. Tennis-Bundesliga für Wacker Burghausen. Wir sind eine tolle Truppe und ich freue mich auch schon riesig darauf. Wenn ihr auch mal etwas von dieser tollen Atmosphäre mitbekommen wollt, besucht uns doch mal bei einem unserer Spiele. Vor einigen Tagen habe ich unseren Spieleplan bekommen. Damit ihr nicht mehr weiter suchen müßt und wißt wann und wo wir spielen, stelle ich ihn für euch nachfolgend auf meine Homepage. Sofern ich mir keine Verletzung zuziehe, spiele ich alle Tennismatches für Burghausen. Ich würde mich freuen, euch da mal zu begegnen und von euch angefeuert zu werden. 

Termine:
So., 23.Juli, 11 Uhr, TC SW Neckarau (Heimspiel)
Fr., 28. Juli, 13 Uhr, TC Amberg am Schanzl (Heimspiel)
So., 30. Juli, 11 Uhr, TC Wolfsberg-Pforzheim
So., 6. August, 11 Uhr, TC Weinheim
Fr., 11. August, 13 Uhr, TC GR Weiden
So., 13. August, 11 Uhr, TEC Waldau Stuttgart (Heimspiel)
Fr., 18. August, 13 Uhr, TC Großhesselohe (Heimspiel)
So., 20. August, 11 Uhr, Sportpark Windhagen